Parodontose-Behandlung

Parodontitis (umgangssprachlich auch „Parodontose“ genannt) ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparates. In den meisten Fällen verläuft diese Erkrankung im Anfangsstadium schmerzlos. Erste Anzeichen einer Parodontitis machen sich durch eine vermehrte Blutung des Zahnfleischs bemerkbar, später kommt es oft zu freiliegenden Zahnhälsen. Ohne Behandlung führt die Parodontitis zur Bildung von Zahnfleischtaschen, Knochenabbau, Zahnlockerung und schließlich zum Zahnverlust. Durch diese Erkrankung des Zahnhalteapparates gehen mehr Zähne verloren als durch Karies.

Folgende Ursachen sind für das Auftreten und Fortschreiten einer Parodontitis verantwortlich:

  • Falsche oder unzureichende Mundhygiene
  • Einseitige Ernährung
  • Schwer zugängliche Bereiche an den Zähnen (z.B. freiliegende Zahnhälse und Zahnfehlstellungen)
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Rauchen
  • Zahnfehlbelastungen (z.B. bei gekippten Zähnen)

Die schädlichen Folgen bleiben aber nicht auf den Zahn- und Mundbereich beschränkt, sondern die Parodontitis kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden führen:

  • Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Thrombosen
  • Erhöhtes Risiko für Infektionen an der Lunge und an künstlichen Gelenken
  • Erhöhtes Risiko für Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten

Durch ein abgestimmtes Behandlungs- und Betreuungskonzept kann der Zahnarzt die vorliegende Entzündung zum Stillstand bringen und den Abbau des Kieferknochens stoppen. Nach Beseitigung der Schmutznischen und vorhandener Fehlbelastungen werden die bakteriellen Beläge auf den Wurzeloberflächen entfernt und das entzündliche Gewebe aus der Zahnfleischtasche beseitigt. Durch den Einsatz eines Lasers können die restlichen Bakterien in den Taschen beseitigt und so die Abheilung komplikationsloser gestaltet werden. Je nach Ausmaß der Erkrankung können noch weitergehende Maßnahmen wie z.B. ein Knochenaufbau erforderlich werden. Hierdurch können gelockerte Zähne wieder gesichert werden.

Zur weiteren Gesunderhaltung des Zahnhalteapparates sind nach einer Parodontalbehandlung regelmäßige Kontrollen und eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung notwendig.